Suche
  • Sascha Nikolas Berger

Liebe II - Valentinstag

Valentinstag. Eigentlich einer der Jubeltage der Floristen; Umsatzgarant; Kassenklingler.

Alleine deswegen ist mir dieser Tag seit einigen Jahren aus dem Fokus gerutscht. So genieße ich heute die "konsumfreie Eingeschränktheit" dieses Tages in diesem Jahr in ganz besonderer Weise. Vielleicht tut es uns allen auch einmal gut, diesen "oberflächlichen Blumenaustauschstag" nicht ganz so wie bisher zu erleben; vielleicht tut es gut, genug Freiraum jenseits von Konsum- und Gesellschaftsnormen zu haben, um den Fokus auf den "Raum" hinter den Blumen zu lenken. Vielleicht verstehen wir dann auch den tieferen Sinn der "Blumengabe" des "Heiligen Valentin" wieder. Denn hinter den Blumen stehen Menschen.

Menschen die lieben und Menschen, die einfach nur geliebt werden möchten. Lieben und geliebt werden, ohne Bewertung.

Liebe. Sie ist so vielfältig wie das Leben selbst.

Liebe kennt keine Normen. Liebe erhebt nicht den Anspruch, wertvoller als die jeweils andere zu sein.

Liebe ist Liebe - simple as that.


Menschen lieben Menschen.

Mehr hat uns nicht zu interessieren, wir haben es schon gar nicht zu bewerten. Liebe ist vielfältig - unsere Bewertungen aber, degradieren sie zur Einfältigkeit.


Zu viel Leid und Not ist durch Bewertung entstanden; Schmerzen und Verletzungen, die sich tief in Herz und Seele gebrannt haben. Es ist an der Zeit, dies endlich zu ändern.

Es ist an der Zeit, sich für verursachtes Leid zu entschuldigen.

Es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen.

Es ist an der Zeit, Vergebung zu versuchen.

Es ist an der Zeit, Liebe zu Leben. Wer Liebe lebt, der lebt ein neues Leben.

Wer Liebe lebt, hat Weihnachten und Ostern verstanden. Wer Liebe lebt, der hat "Ihn" verstanden.

Ach, wenn unser eigener Glaube nur viel größer wäre...


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Es liegt an uns...